Klaus Wettig bleibt Ortsvereins-Vorsitzender

Klaus Wettig

Der ehemalige Europaabgeordnete Klaus Wettig bleibt Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Göttingen-Ost. Die Teilnehmer der Ortsvereins-Jahreshauptversammlung wählte den gebürtigen Göttinger am Dienstag einstimmig für weitere zwei Jahre ins Ehrenamt. Wettig führt bereits seit zehn Jahren den Ortsverein mit rund 140 Mitgliedern. Er kündigte an, zusammen mit seinem Team die Kommunalwahlen 2021 mit vollem Einsatz vorzubereiten. Im Herbst des Jahres 2021 werden die Mitglieder des Stadtrats und des Kreistages Göttingen sowie Oberbürgermeister und Landrat von der Bevölkerung neu gewählt.

Andrea Bindig bleibt Stellvertreterin Wettigs. Außerdem wählte die Versammlung Sylvia Binkenstein erstmals zur Stellvertreterin. Schatzmeister bleibt Marcus Dietrich, neuer Schriftführer ist Christoph Lehmann. Den Vorstand vervollständigen Gerd Aschoff, Monika Heinrici und Maria Zimmermann.

Wettig hob in seinem Rechenschaftsbericht hervor, dass es der Partei in der Wahlrunde 2016/17 gelungen sei, erneut stärkste Partei im Wahlbereich I zu werden, zu dem das Ostviertel gehört. Dort entwickle sich die Baupolitik zu einem zentralen Problem. „Das Ostviertel ist kein Architekturmuseum, doch ungebremstes Investoreninteresse an Gewinnen darf die Stadtpolitik nicht dulden. Die Beratung der Erhaltungssatzung verlangt deshalb Sorgfalt. Auch die Parkprobleme im unteren Ostviertel dürfen nicht vernachlässigt werden“, sagte Wettig.